13.09.2020 16:00 |

Cluster im Ötztal

16 deutsche Boxer in Tirol mit Corona infiziert

Corona-Alarm bei den Kampfsportlern im Ötztal: Wie berichtet, kam es in Längenfeld zu einem neuen Covid-Cluster, bei dem sich insgesamt 26 Personen infiziert haben. 16 davon sind Boxer der deutschen Nationalmannschaft, wie der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) am Sonntag bekannt gab. 

Die 18 Boxer der deutschen Nationalmannschaft waren im Ötztal auf Trainingslager - 16 von ihnen sind an Corona erkrankt. Insgesamt gingen bisher 26 Infizierungen aus diesem Cluster hervor. Sie alle sind nun in ihren Zimmern isoliert. 

In Deutschland Untersuchungen
Die Heimreise soll nach Auswertung der täglichen Wohlfühlprotokolle durch das Gesundheitsamt bis zum Ende der kommenden Woche erfolgen. In Deutschland sollen die Sportler an ihren Olympia- und Bundesstützpunkten intensiv untersucht werden. Erst danach wird demnach entschieden, wann sie sich wieder Höchstbelastungen zumuten dürfen.

Öffentlicher Aufruf
Im Zusammenhang mit diesen Fällen startete die Gesundheitsbehörde am Samstag - wie berichtet - einen öffentlichen Aufruf.

5. bis 9. September 2020 in Längenfeld
Personen, die sich zwischen Samstag, 5. September 2020, bis einschließlich Mittwoch, 9. September 2020, in Längenfeld in Lebensmittelgeschäften, insbesondere im Sparmarkt und in den M-Preis-Filialen sowie im Dorfwirt, im Café Schonger und in der Brothers Coffee Bar aufgehalten haben, sollen auf ihren Gesundheitszustand achten. 

7. September 2020 in Innsbruck
Zudem besuchten laut Land Tirol einige der im Nachhinein positiv getesteten Personen im Rahmen ihres Tirol-Aufenthaltes Innsbruck. Nach Vorliegen der derzeitigen Informationen im Zuge des Contact Tracings unternimmt die Gesundheitsbehörde daher auch für folgende Lokalitäten und Geschäfte vorsorglich einen öffentlichen Aufruf. 

  • 12 bis 12.30 Uhr, Apple Händler McAG Achleitner GmbH Innsbruck
  • 13 bis 14 Uhr Restaurant Manna Innsbruck
  • 13.30 bis 14.15 Uhr 360 Grad-Cafe Weinbar Lounge

Auf Gesundheitszustand achten
„Sollten Symptome wie Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Schnupfen oder plötzlicher Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns auftreten, gilt es, umgehend die Gesundheitshotline 1450 zu kontaktieren“, heißt es von der Gesundheitsbehörde. Die Kontaktaufnahme mit dem Hausarzt bzw. der Hausärztin soll jedenfalls telefonisch erfolgen.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
14° / 26°
heiter
11° / 26°
heiter
11° / 23°
heiter
11° / 27°
heiter
11° / 25°
heiter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.