10.09.2020 08:42 |

Missbrauch mit 14?

„Star Trek“-Star zerrt Kevin Spacey vor Gericht

Kevin Spacey wird von Anthony Rapp wegen sexueller Belästigung verklagt. Der Schauspieler war einer der Ersten, der seine Anschuldigungen gegen Spacey im Jahr 2017 öffentlich machte. Er behauptet, dass der 1986 im Alter von nur 14 Jahren Opfer von ungewollten sexuellen Handlungen geworden sei. Nun hat der „Star Trek: Discovery“-Star auch offiziell Klage gegen den in Ungnade gefallenen Schauspieler eingereicht. 

Laut „TMZ“ reichten Anthony Rapp und ein weiterer anonymer Kläger in New York gegen Spacey Klage ein. Darin heißt es demnach, dass er Spacey vor 34 Jahren am Broadway kennengelernt habe, wo er in „Precious Sons“ zu sehen war.

Damals soll Spacey Rapp zu einer Party in sein Apartment im Osten Manhattans eingeladen haben. Dort habe er sein Hinterteil gegriffen, ihn aufs Bett geworfen und sich auf ihn gelegt. Der heute 48-Jährige soll damals völlig erschrocken und verängstigt in ein Badezimmer gerannt sein. In seiner Klage heißt es, dass er unter dem Erlebnis sowohl psychisch als auch emotional gelitten habe, da er sich gedemütigt, depressiv und voller Angst und Wut gefühlt habe.

Spacey erklärte, als Rapp das erste Mal mit diesen Vorwürfen an die Öffentlichkeit gegangen war, er könne sich an den Vorfall nicht erinnern, räumte aber ein: „Wenn ich mich verhalten habe, wie er es schildert, dann schulde ich ihm die aufrichtigste Entschuldigung für das absolut unangemessene und betrunkene Verhalten ...“

Der weitere, anonyme, Kläger sagte, er habe Spacey als Teenager im Schauspielkurs getroffen. Mehrmals sei er vom Hollywoodstar in seine Wohnung eingeladen worden, beim letzten Besuch habe er schließlich versucht, ihn sexuell anzugreifen.

Spacey war zuvor bereits in weitere Rechtsfälle verwickelt. Im letzten Oktober lehnten Staatsanwälte in Los Angeles einen Fall von sexueller Belästigung ab, weil der Ankläger verstorben war. Im Juli ließen Staatsanwälte in Massachusetts einen Fall gegen Spacey fallen, nachdem der 18-jährige Mann, den Spacey angeblich befummelt habe, sich geweigert hatte, auszusagen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.