06.09.2020 15:03 |

Fall Maddie

Vor Entführung weiteres Kind sexuell belästigt?

Christian B. gilt im Fall Maddie als Hauptverdächtiger. Er soll im Jahr 2007 die damals dreijährige Britin aus einem Ferienresort im portugiesischen Praia da Luz entführt haben, während das Mädchen in seinem Zimmer schlief. Seither ist Madeleine McCann spurlos verschwunden. Nun ist bekannt geworden, dass die Braunschweiger Staatsanwaltschaft wegen eines weiteren möglichen Sexualdelikts an einem Kind gegen den Deutschen ermittelt. B. soll demnach 2007 wenige Wochen vor Maddies Verschwinden an der portugiesischen Algarve auf einem Strand eine Zehnjährige gepackt und vor ihren Augen masturbiert haben.

Wie der „Spiegel“ schrieb, eilten sofort Erwachsene dem Kind zu Hilfe, woraufhin der Täter geflohen sei. Der Vorfall soll sich nur wenige Kilometer von dem Ort entfernt ereignet haben, an dem später Maddie verschwand. Wie der „Spiegel“ berichtete, ist der Fall den deutschen Justizbehörden durch eine Abfrage zu Sexualdelikten aus Portugal seit dem vergangenen Jahr bekannt.

Opfer zunächst unsicher, nun will es sich erinnern
Die Ermittlungen gegen den Mann wurden nach Informationen des Magazins zwischenzeitlich bereits eingestellt, weil das aus Deutschland stammende Opfer diesen auf Bildern nicht sicher identifizieren konnte. Nach dem Bekanntwerden der Ermittlungen gegen ihn im Fall Maddie meldete sich die junge Frau demnach aber erneut bei der Polizei und gab an, nunmehr zu „99 Prozent“ sicher zu sein, dass er der Täter sei. Die Ermittlungen wurden wieder aufgenommen.

Verdächtiger wegen Sexualdelikten an Kindern vorbestraft
B. wird von der Braunschweiger Staatsanwaltschaft als Verdächtiger in dem spektakulären Kriminalfall um das Verschwinden von Maddie betrachtet. Sie geht davon aus, dass er das Mädchen ermordete. Der 43-Jährige ist vielfach und erheblich vorbestraft, unter anderem auch wegen Sexualdelikten an Kindern. B. hielt sich früher oft in Portugal auf, wo er laut deutschen Ermittlern in Ferienanlagen und Hotels einbrach. Aus einer derartigen Anlage verschwand auch Maddie.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.