21.06.2020 17:30 |

Treibstoff gestohlen

Maddie-Verdächtiger saß mit Österreicher im Häfen

Die Beweislast gegen Christian B. ist erdrückend - kaum jemand zweifelt noch daran, dass der Deutsche für Madeleine McCanns Verschwinden verantwortlich ist. Das sieht auch sein ehemaliger Anwalt so. Dieser hat den Verdächtigen einst vertreten, nachdem er mit dessen damaligem Weggefährten, dem Österreicher Michael T., beim Dieseldiebstahl in Portugal erwischt worden war.

April 2006, 13 Monate vor dem Verschwinden von Maddie: Christian B. und sein Kompagnon Michael T., ein rot-weiß-roter Aussteiger und Hippie, wurden in der südportugiesischen Hafenstadt Portimao auf frischer Tat ertappt. Das Duo hatte 300 Liter Diesel von abgestellten Lkw abgezapft. Mit dem Verkauf des Treibstoffs finanzierten sich die beiden ihr Leben.

Nach Haftentlassung tauchten beide unter
Auch jenen VW-Bus, den der Deutsche zum Zeitpunkt der Entführung gefahren haben soll, hatten sie sich gemeinsam dank ihrer Machenschaften gekauft, mit ihrem kriminellen Gewinn angeschafft, wie Anwalt Serafim Vieira bestätigt. Der portugiesische Strafverteidiger hatte Christian B. damals vor Gericht vertreten. „Beide wurden verurteilt und mussten für sieben Monate ins Gefängnis. Im Dezember wurden sie entlassen.“ Mit der Auflage, Entschädigung für den Sprit zu zahlen. Was nie passierte. Christian B. wie auch Michael T. waren plötzlich wie vom Erdboden verschluckt.

VW-Bus sechs Monate nach Maddies Verschwinden verschrottet
Nur der VW-Bus parkte noch an der alten Wohnadresse des Hauptverdächtigen in Barrocal. Weil dieser aber kein Geld mehr eingebracht habe, wurde er von den Behörden verschrottet. Sechs Monate nach Maddies Verschwinden. Ob Christian B. und der Österreicher Michael T. zum Entführungszeitpunkt noch gemeinsam unterwegs waren, ist unklar.

Mittlerweile wurden gegen den mutmaßlichen Mörder Maddies auch Ermittlungen in anderen Vermisstenfällen, bei denen Kinder betroffen sind, aufgenommen.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).