30.08.2020 21:38 |

Polizei im Einsatz

Betrug: Dealer verkaufte Küchenrolle statt Drogen

Das kommt nicht oft vor: Ein junger Klagenfurter (19) wurde beim Drogenkauf betrogen und verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten stellten den Dealer (20) - er wird angezeigt.

Betrug beim Drogenkauf: Von einem Dealer (20) aus Klagenfurt wollte der 19-Jährige Cannabiskraut kaufen - in den drei Päckchen befand sich in Wahrheit aber Küchenrolle. Als der 19-Jährige den Betrug bemerkte und den Dealer darauf ansprach, zeigte dieser ihm eine Faustfeuerwaffe und drohte ihm so indirekt.

Der 19-Jährige alarmierte daraufhin die Polizei - die Beamten stellten den Tatverdächtigen in einer Wohnung in Klagenfurt. Dort fanden sie

  • eine Schreckschusspistole
  • Magazin
  • Munition
  • eine geringe Menge an Cannabiskraut
  • Suchtmittelutensilien

Gegen den 20-Jährigen wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Er wird auf freiem Fuß angezeigt.

Von
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)