Team „total seriös“

Flicks Geheim-Pakt! Darum kam der Bayern-Tornado

Bayern-Trainer Hansi Flick hat mit seinem Team schon vor der Abreise nach Portugal einen Pakt geschlossen. Zwei Wochen lang solle „der Fokus“ allein auf die Champions-League-Endrunde gerichtet sein, erzählte er. Transfers, Vertragsverlängerungen, persönliche Befindlichkeiten - alles müsse dem Titel in der „Königsklasse“ des europäischen Klub-Fußballs untergeordnet werden.

Bisher lebe das Team den Pakt, ergänzte Flick. „Jeder will sich einbringen. Jeder hat die innere Überzeugung, sich in den Dienst der Mannschaft zu stellen“, berichtete er. Karl-Heinz Rummenigge sprach ebenfalls von einer „Partnerschaft“, die Flick mit den Stars lebe. „Die Mannschaft ist fokussiert und wird total seriös das Halbfinale angehen“, sagte der Ex-Spieler.

„Wir wollen die beste Mannschaft in Europa sein. Es wäre der krönende Abschluss einer super Saison“, verkündete auch Außenstürmer Serge Gnabry. Die Marschroute gegen Lyon am Mittwoch sei klar: „Wir müssen versuchen, unser Spiel durchzudrücken und von der ersten Minute an da zu sein wie gegen Barcelona.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.