16.08.2020 22:40 |

Beim Wandern in Kundl:

Einheimische (71) stürzte 100 Meter in die Tiefe

Eine Einheimische verletzte sich Sonntagmittag bei einer Wanderung in Kundl schwer: Die 77-Jährige hatte plötzlich den Halt verloren und war daraufhin etwa 100 Meter über steiles, felsdurchsetztes Gelände abgestürzt. Ihr Ehemann setzte die Rettungskette in Gang.

Bei einer Wanderung in Kundl verletzte sich Sonntagmittag gegen 13.45 Uhr eine Einheimische (71) schwer. Nach einer Pause stieg sie den Hahntaxweg wieder ab, als sie plötzlich den Halt verlor und etwa 100 Meter über steiles, felsdurchsetztes Gelände abstürzte.

Erst kürzlich Absturz in Kärnten
Ihr Ehemann eilte der Verletzten zur Hilfe und setzte die Rettungskette in Gang. Mit schweren Verletzungen wurde die 71-Jährige per Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Etwa 30 Meter ist am Samstag ein Tiroler (61) bei einer Tour in Heiligenblut, Kärnten, abgestürzt. Er hatte zuvor versucht, ein Schneefeld zu überqueren.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 09. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-0° / 1°
Schneefall
-2° / 0°
Schneefall
-6° / -1°
starker Schneefall
-2° / 1°
Schneefall
-4° / 0°
Schneefall
(Bild: Krone KREATIV)