Bei erstem Einsatz:

Polizeihund „Max“ rettete Frau mit Baby das Leben

Ein Polizeihund hat sich in Wales bereits bei seinem ersten Einsatz als Lebensretter erwiesen. Der Deutsche Schäferhund „Max“ spürte eine Frau und ihr ein Jahr altes Kind in schwer zugänglichem Gelände auf, teilte die Polizei im Bezirk Dyfed-Powys am Mittwoch mit. Die beiden hatten bereits eine Nacht im Freien verbracht und waren nahe an den Abgrund einer Schlucht geraten.

Die Frau und ihr Baby waren am vergangenen Samstag als vermisst gemeldet worden. Bei einer groß angelegten Rettungsaktion wurde das Auto der Frau auf einer Bergstraße in der Region Powys entdeckt, doch von ihr und ihrem Kind fehlte noch jede Spur.

„Aufspür-Qualitäten kamen ins Spiel“
„Das ist, wo die Aufspür-Qualitäten von Polizeihund ,Max‘ wirklich ins Spiel kamen“, sagte Inspector Jonathan Rees-Jones der Mitteilung zufolge. Obwohl das zwei Jahre alte Tier erst vor kurzem seine Ausbildung abgeschlossen habe und bei seinem ersten Einsatz gewesen sei, habe er sofort mit der Suche im offenen Gelände begonnen, so der Inspector. Geführt von Max sei die Suche nach eineinhalb Stunden schließlich erfolgreich gewesen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.