01.08.2020 14:21 |

Drama in Tirol

Schwammerlsucher (79) nach Absturz gestorben

Traurige Nachrichten aus dem Bezirkskrankenhaus Schwaz in Tirol! Jener 79-jährige Mann, der am Freitag beim Schwammerlsuchen im Gemeindegebiet von Pill rund 20 Meter über steiles Gelände abgestürzt war, ist seinen schweren Verletzungen erlegen.

Nachdem der 79-jährige Deutsche vom Schwammerlsuchen am Pillberg nicht mehr nach Hause zurückgekehrt war, schlug seine Ehefrau (77) am Freitag gegen 13 Uhr bei der Polizei Alarm. Daraufhin wurde eine Suchaktion in die Wege geleitet. Am späten Nachmittag wurde der Mann schließlich schwer verletzt aufgefunden. Er war rund 20 Meter abgestürzt.

Obduktion angeordnet
Der 79-Jährige wurde nach der Erstversorgung geborgen und anschließend ins Krankenhaus Schwaz eingeliefert. Am Samstag meldete die Polizei, dass der Mann noch am Freitag in den Abendstunden seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Eine Obduktion wurde angeordnet.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. August 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 20°
leichter Regen
15° / 17°
leichter Regen
15° / 18°
starke Regenschauer
14° / 17°
leichter Regen
16° / 22°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.