31.07.2020 21:39 |

Fall in Familie

Österreichs höchster Militär in Quarantäne

Der Generalstabschef des Bundesheeres, Robert Brieger, befand sich seit Freitag in Heimquarantäne. Wie das Verteidigungsministerium bestätigte, ist ein enges, im selben Haushalt lebendes Familienmitglied des Offiziers positiv auf Covid-19 getestet worden. Brieger, der keine Symptome hat, hatte in den vergangenen Tagen zahlreiche Kontakte, so war er am Dienstag im Nationalen Sicherheitsrat. Am Freitagabend dann die Entwarnung: Der Generalstabschef wurde negativ auf das Coronavirus getestet.

„Der Generalstabschef des Bundesheers, Robert Brieger wurde heute auf Covid-19 getestet. Das Ergebnis ist negativ“, verkündet Bundesheersprecher Michael Bauer am Freitagabend auf Twitter.

Seitens des Ministeriums hieß es zunächst, dass Brieger erst am Dienstag getestet werde, damit das Virus im Falle einer Ansteckung zu 100 Prozent nachgewiesen werden könne. Inzwischen wurden und werden alle Mitarbeiter informiert. Sie arbeiten weiter, aber räumlich getrennt.

Weiterhin in Heimquarantäne
Der General ist in Heimquarantäne, weil ein im selben Haushalt lebendes Familienmitglied Corona-positiv ist. Dort bleibt der Generalstabschef vorerst auch. Denn er hat noch einen aufrechten Separierungsbescheid. Erst wenn dieser durch den Amtsarzt aufgehoben wird, kann er wieder Dienst im Verteidigungsministerium versehen. Das positiv getestete Familienmitglied befindet sich ebenfalls in Heimquarantäne, allerdings räumlich getrennt vom General.

Wirbel um Sicherheitsratssitzung
Die Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates hatte diese Woche bereits für Aufregung gesorgt, allerdings aus anderen Gründen. Die Oppositionsparteien verließen diese geschlossen, weil Bundeskanzler Sebastian Kurz, dessen ÖVP die Sitzung einberufen hatte, nicht erschienen war.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.