28.07.2020 09:00 |

Neustart im Raum

Höchstrichter entscheiden im Fall Lisa Alm

Muss der Prozess im Fall Lisa Alm wiederholt werden? Diese Frage wird morgen, Mittwoch, ab 11 Uhr im Wiener Justizpalast, ein Richtersenat des Obersten Gerichtshofes klären. Die höchste Staatsanwaltschaft, die Generalprokuratur, hatte eine Neudurchführung empfohlen. Grund ist die Fragestellung an die Geschworenen.

Absichtlich schwere Körperverletzung mit Todesfolge, acht Jahre Haft. So lautete das Urteil für Petronela T. (31), ausgesprochen Anfang Dezember 2019 im Schwurgerichtssal in Salzburg. Hintergrund ist der aufsehenerregende Tod des Promi-Wirten Erich T. (57), damals Chef der Lisa Alm in Flachau. Ein Messerstich in den Oberkörper im Zuge eines alkoholgetränkten Ehestreites Anfang März 2019 hat zu seinem Tod und zum Mordprozess geführt.

Höchste Staatsanwaltschaft empfiehlt Neustart

Bereits im Zuge der Urteilsverkündung hat die Staatsanwältin rechtliche Bedenken geäußert und Nichtigkeitsbeschwerde angemeldet. Diese Bedenken untersreicht die Generalprokuratur: Anfang Juni hat die oberste staatsanwaltschaftliche Behörde die Empfehlung zur Neudurchführung des Prozesses gegeben. Die Frage nach einer Körperverletzung hätte gar nicht gestellt werden dürfen, da sie „nicht indiziert“ gewesen sei, so die Rechtsmeinung der Juristen. Laienhaft gesagt: Die Angeklagte hat nie von einer möglichen Verletzungsabsicht gesprochen, vielmehr von einem Unfall. Für die Generalprokuratur sei daher eine Verletzungsabsicht nur eine „abstrakt denkbare Möglichkeit und Mutmaßung“. In den meisten Fällen folgt der Oberste Gerichtshof der Empfehlung der Generalprokuratur.

Verteidiger kämpft weiter um Freispruch

Sollte dies auch der Fall sein, müsste der Prozess neu durchgeführt werden. Und dann müssten die Geschworenen entscheiden zwischen: Mord oder Freispruch. Verteidiger Kurt Jelinek bleibt dabei: „Es war ein tragischer Unfall und wir kämpfen um einen Freispruch.“

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol