24.07.2020 07:09 |

Android-User betroffen

Deutsche Covid-Warn-App funktionierte Wochen nicht

Peinliche Panne: Laut einem Zeitungsbericht soll die deutsche Coronavirus-Warn-App auf Millionen Smartphones mit dem Android-Betriebssystem über Wochen nur schlecht oder gar nicht funktioniert haben. Die Besitzer solcher Handys - etwa der Marken Samsung oder Huawei - seien im Zweifel nicht oder zu spät gewarnt worden, heißt es.

Der Grund dafür sei, dass sich auf Smartphones mit diesem Betriebssystem die notwendige stetige Hintergrundaktualisierung der Warn-App bislang automatisch abschaltete, solange die App nicht geöffnet war, berichtet die „Bild“-Zeitung. Das sollte Strom sparen.

„Abgleich im Hintergrund wurde unterbunden“
Ein Sprecher der Softwarefirma SAP, die die App mitentwickelt hat, sagte dem Blatt: „Es gab in der Tat ein Problem mit früheren Versionen der Corona-Warn-App in Sachen Hintergrundaktualisierung auf Android-Geräten.“ Auch das Robert-Koch-Institut, das die App herausgibt, bestätigte gegenüber der „Bild“: „Der automatische Abgleich im Hintergrund wurde von einem Teil von Android-Smartphones unterbunden.“

Das Gesundheitsministerium verwies dem Bericht zufolge auf eine neue Version der App, die am Mittwoch veröffentlicht wurde: „Mit der Version 1.1.1 ist das Problem behoben.“ Über einen „Schieberegler“ lasse sich die App dauerhaft scharf schalten.

Die Anwendung zeichnet mit der Bluetooth-Technologie auf, wann und wie lange sich jemand in der Nähe eines anderen Smartphone-Nutzers aufhält, der ebenfalls die App aktiviert hat. Wird jemand positiv auf das Coronavirus getestet, kann er über die App anonym jene Nutzer warnen, mit denen er Kontakt hatte. Die App soll helfen, Covid-19-Infektionsketten nachzuverfolgen und zu unterbrechen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).