Schreck für Fußballer

Mainz-Leihgabe verprügelt - Auto in Brand gesetzt

Seinen Start ins neue Fußball-Abenteuer in Frankreich hat sich Ronael Pierre-Gabriel wohl ganz anders vorgestellt: Die Mainz-Leihgabe wurde am Montagabend in Brest von Unbekannten verprügelt. Zudem wurde sein Auto in Brand gesetzt.

Sein Klub bestätigte bereits den schrecklichen Vorfall. „Gestern Abend wurde in einem Stadtteil von Brest ein Spieler von Stade Brest, Ronael Pierre-Gabriel, Opfer eines Angriffs. Er erlitt eine Verletzung, bevor sein Auto in Brand gesteckt und völlig zerstört wurde.“

Unbekannte griffen den Kicker an und prügelten auf ihn los. Irgendwann gelang es Pierre-Gabriel, wegzulaufen. Seinen Wagen, einen Audi RS4 (Wert von ca. 80.000 Euro), ließ er zurück. Ein Video in den sozialen Medien soll den brennenden Boliden des Fußballers zeigen:

Noch ist völlig unklar, wer die Täter sind. Die Polizei ermittelt. Pierre-Gabriel wurde erst vor wenigen Tagen nach Brest verliehen. Sein Vertrag in Mainz läuft noch bis 2024.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol

Sportwetten