Drama beim Rafting

LASK-Fußballer konnte seine Freundin nicht retten

Es sind die schlimmsten Tage im Leben von LASK-Kicker René Renner und der Familie von Sabrina G. (24) aus Weißkirchen/Traun. Der 26-jährige Fußballer war auf der Salza hilflos und selbst in Lebensgefahr, als das Rafting-Boot kenterte. Sabrina blieb unter Wasser hängen, René wurde abgetrieben.

Beim LASK bestätigt man knapp, dass der Mittelfeldspieler unter den Betroffenen des Raftingunfalls am vergangenen Samstag auf der Salza bei Palfau in der Steiermark war, der 26-jährige Kicker selbst sei zu geschockt, um sich zu äußern.

Nach der Rettung - das Outside-Raftingboot, auf dem das Paar und eine Grazerin saßen, war zwischen zwei Felsen gekentert und hängen geblieben - erzählte der Sportler den Ermittlern, dass er geschätzt eine halbe Minute gebraucht hatte, um sich zu befreien. Dann wurde er, wie die zweite Frau an Board, von der Strömung weggerissen, hatte keine Chance, seine Sabrina zu retten.

Loch ins Boot gestochen
Sie hatte sich offenbar mit einem Bein am Sitz-Steg des Bootes verfangen oder war unter Wasser gegen einen Stein gedrückt worden. Jedenfalls kam die junge Visagistin, die in einem Monat ihren 25. Geburtstag hätte, nicht frei. Erst nach mehr als einer Viertelstunde konnten Helfer sie befreien, indem sie mit einem Messer ein Loch ins Schlauchboot stachen.

Sofort reanimiert
Die Führerin der Tour, die als Geburtstagsausflug für einen der acht Teilnehmer gebucht war, begann sofort mit der Reanimation von Sabrina und mit einer Taubergung aus dem unzugänglichen Gebiet konnte die 24-Jährige ausgeflogen werden. Seither liegt sie auf der Intensivstation des Krankenhauses Amstetten und der Zustand ist äußerst kritisch.

Markus Schütz
Markus Schütz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Jänner 2021
Wetter Symbol