15.07.2020 15:09 |

5468 Tote seit 2015

Trump: „Es sterben mehr Weiße durch Polizeigewalt“

US-Präsident Donald Trump hat dem Fernsehsender CBS am Dienstag ein exklusives Interview gegeben. Die Frage nach Afroamerikanern, die durch Polizeigewalt ums Leben kamen, gefiel dem US-Präsidenten nicht.

Als Reporterin Catherine Herridge George Floyd und andere durch Polizeigewalt gestorbene Afroamerikaner erwähnte, reagierte der Präsident trotzig.

„Und auch Weiße“
„Sie sagten, der Tod von George Floyd sei eine schreckliche Sache gewesen“, sagte die Reporterin im Interview. „Schrecklich“, antwortete Trump. Auf die weitere Frage, warum in den USA nach wie vor Afroamerikaner durch die Hand von Gesetzeshütern sterben, antwortete der Präsident erzürnt: „Und auch Weiße. Auch weiße Menschen. Was für eine schreckliche Frage. Auch weiße Menschen. Mehr weiße Menschen übrigens. Mehr weiße Menschen.“

Hohe Todeszahlen durch Polizeigewalt
In den USA sterben überproportional viele Menschen durch die Hand von Polizisten. Laut „Washington Post“ wurden seit 2015 insgesamt 5468 Menschen durch Polizeigewalt getötet, unter ihnen 1301 Afroamerikaner.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.