12.07.2020 10:00 |

Interview

„Sehe zu wenig Eigenverantwortung“

Allgemeinmediziner Christoph Fürthauer sieht das Experiment Eigenverantwortung der Bevölkerung in puncto Corona als gescheitert.

Herr Dr. Fürthauer, wären Sie für ein Beibehalten der Maskenpflicht?

Ich wäre glücklich, wenn die Maskenpflicht in großen Einkaufszentren nicht so radikal abgeschafft worden wäre. Mit dem Fallen der Masken glauben viele, Corona ist vorbei und vergessen das Virus.

Sind die Lockerungen zu früh erfolgt ?

Zum damaligen Zeitpunkt war der Versuch gerechtfertigt. Doch er ist nicht wirklich geglückt. Denn wir nehmen keine Eigenverantwortung bei den Menschen wahr. Nicht viele halten Abstand.

Ist das Virus wieder völlig wegzubringen?

Nein, denke ich nicht. Das ist eine Illusion. Wir müssen einen Weg finden, damit zu leben.

Glauben Sie an einen zweiten Lockdown?

Nein, keinen generellen. Mehrere lokale Lockdowns sind aber vorstellbar.

Karina Langwieder
Karina Langwieder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.