Will keinen Vergleich

Klopp nach Meistertitel: „Brauche keine Statue“

Liverpools Star-Trainer Jürgen Klopp sagt nach seinem ersten Titel, warum er nicht mit Liverpool-Klublegenden Bill Shankly, Bob Paisley und Kenny Dalglish verglichen werden will und warum er im Gegensatz zu Shankly und Paisley, keine Statue braucht (im Video).

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Hier die Meinung des Deutschen: „Sie bekamen die Statue, als sie bereits nicht mehr hier waren, ich möchte noch 30 oder 40 Jahre leben, an einer Statue bin ich, ehrlich gesagt, nicht interessiert. Ich bin der Trainer dieser Mannschaft und wir haben die Liga gewonnen. Die Leute sehen das ziemlich positiv, ich sehe das auch sehr positiv, aber wir müssen mich nicht mit diesen Vereinslegenden vergleichen. Ich weiß nicht genau, wie lange Bill Shankly beim Klub war, er war schon in der zweiten Liga dabei.“

„Bob Paisley, sein Assistent übernahm den Verein und gewann praktisch alles. Kenny Dalglish spielte für diesen Klub, er war Spieler-Trainer und wurde auf Anhieb erfolgreich als Manager, was unglaublich ist. Aus meiner Sicht ist ein Vergleich unmöglich, ich bin seit viereinhalb Jahren da, ich bin aus Deutschland gekommen, und habe versucht, meinen Job zu machen. Ich liebe die Stadt und den Verein, aber es ist kein Vergleich notwendig.“

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
(Bild: krone.at)