Das gab es noch nie!

Topverdiener? Liverpool-Star winkt Rekord-Deal

Liverpool-Superstar Virgil van Dijk darf sich wohl schon bald über eine satte Gehaltserhöhung freuen! Der Niederländer, der ohne Zweifel zu den besten Verteidigern der Welt gehört, soll vor einem Mega-Deal bei den „Reds“ stehen. Damit würde er zum bestbezahlten Spieler der Klubhistorie aufsteigen.

Intensive Vertragsverhandlungen in Liverpool: Der Premier-League-Tabellenführer will seinen Star-Verteidiger unbedingt halten, sein Arbeitspapier vorzeitig verlängern. Wie die „Sun“ berichtet, soll Van Dijks bisheriges Wochen-Gehalt von 180.000 Pfund (umgerechnet rund 201.000 Euro) auf 220.000 Pfund (245.000 Euro) angehoben werden.

Damit würde der 28-Jährige sogar zum Topverdiener bei der Truppe von Kulttrainer Jürgen Klopp aufsteigen. Derzeit liegt Knipser Mohamed Salah mit rund 223.000 Euro an der Spitze der Gehaltsliste.

Van Dijks laufender Vertrag läuft im Sommer 2023 aus. Der neue Kontrakt soll über fünf Jahre laufen, knapp 13 Millionen Euro würde er im Jahr verdienen. Ein Rekord-Deal, der offenbar schon bald fixiert werden könnte.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.