09.06.2020 16:00 |

Bauern verunsichert

Almsommer beginnt mit vielen Fragen und Ängsten

Fast 200.000 Tiere verbringen den Sommer auf einer Tiroler Alm. In diesen Wochen werden die Weiden wieder bevölkert. Doch das Urteil nach der tödlichen Kuhattacke und die Rückkehr des Wolfes haben die Bauern verunsichert. Die Almwirtschaft steht auf dem Prüfstand.

In Serfaus haben die Schafbauern ihre Tiere wieder ins Tal getrieben. Aus Angst vor einem Wolf, der heuer bereits etliche Schafe gerissen hat. Almwirtschaft und Wolf passt nicht zusammen – davon sind die meisten Bauern überzeugt. „Entweder, oder“, sagen sie.

Eine Alm ist kein Streichelzoo“
Entweder, oder! Wenn es um das Miteinander von Weidevieh und Wanderern geht, ist das keine mögliche Forderung. Sie müssen miteinander auskommen. Auch nach dem umstrittenen Kuhurteil. „Eine Alm ist kein Streichelzoo – darüber informieren wir seit vielen Jahren. Wir weisen darauf hin, dass man respektvoll gegenüber Weidevieh sein muss, es nicht reizen darf und dass man gerade in Begleitung von Hunden wachsam sein muss“, erklärt LK-Präsident Josef Hechenberger. Gemeinsam mit Land, Jägern, Alpenverein und Wirtschaftskammer hat die Landwirtschaftskammer ein Projekt für ein besseres Miteinander gestartet. Man setzt auf Aufklärung und Besucherlenkung.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Almen für Landwirtschaft entscheidend
Wie wichtig die Almen für Tirols Landwirtschaft sind, wird beim Blick auf die Statistik klar: Auf den 2100 Tiroler Almen verbringen jedes Jahr 31.800 Milchkühe, 77.000 Stück Jungrinder, 3100 Pferde, 68.000 Schafe und 5900 Ziegen den Sommer.

Claudia Thurner
Claudia Thurner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 26°
wolkig
13° / 25°
stark bewölkt
13° / 24°
wolkig
13° / 27°
stark bewölkt
14° / 28°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.