In Freistadt:

FPÖ serviert nun doch die „Problem-Frau“ ab

Die Tage von Patricia Winkler als FP-Stadträtin in Freistadt sind gezählt. „Ihre“ Blauen brachten einen Misstrauensantrag gegen die 58-Jährige ein. Dass die Abwahl im Gemeinderat am 22. Juli besiegelt wird, ist fix. Stimmberechtigt ist in dieser Parteiangelegenheit nur die freiheitliche Fraktion und zwischen Winkler und den Blauen herrscht seit vielen Jahren Eiszeit.

Unmittelbar nach der Wahl 2015 kam es bei der Freistädter FPÖ zum Zerwürfnis. Grund war ein Hickhack um den Stadtratsposten, den schlussendlich Patricia Winkler übernahm und noch immer inne hat. Die gebürtige Wienerin hat aber mittlerweile der FPÖ den Rücken gekehrt. Ohne Parteimitgliedschaft agierte sie als freie Mandatarin weiter. Nun holt sich die FPÖ „ihren“ Sitz im Stadtsenat aber zurück. Sie serviert mittels Misstrauensantrag Winkler ab. „Leider konnten wir uns mit der bisherigen Stadträtin nicht auf eine freiwillige Amtsübergabe einigen. Wir würden uns freuen, wenn sie dem bereits eingebrachten Misstrauensantrag doch noch durch ein Einlenken zuvorkommen würde“, meint der blaue Fraktionschef Friedrich Mayr.

Schuh neuer Stadtrat
Die Neuorganisation soll nun mit Harald Schuh (46) als neuer blauer Stadtrat gelingen. „Es freut mich, dass in der Bezirkshauptstadt nun wieder an einem Strang gezogen wird. Für das Wahljahr 2021 stimmt mich das sehr zuversichtlich“, meint auch FP-Bezirksparteiobmann Peter Handlos. Winkler macht aus ihrer Enttäuschung keinen Hehl: „Ich gehe nicht freiwillig. Ich hätte gerne weiter gearbeitet, weil es um Sach- und nicht um Parteipolitik geht.“ Sie wird als Gemeinderätin in der Politik bleiben. Womöglich auch nach der Wahl 2021. „Das kann sein. Noch habe ich aber keinen genauen Plan.“

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.