26.05.2020 09:02 |

Gemeinsamer Neustart

Italien will Start des EU-Tourismus am 15. Juni

Italien will einen gemeinsamen Neustart des Tourismus in Europa am 15. Juni. „Wir setzen uns ein, damit wir am 15. Juni gemeinsam neu anfangen können. Der 15. Juni soll für den Tourismus zum europäischen D-Day werden“, so der italienische Außenminister Luigi Di Maio am Montagabend. Zuvor hatte Di Maio mit Außenminister Alexander Schallenberg telefoniert. Dieser hatte sich bereits am Montag dafür ausgesprochen, die Reisefreiheit innerhalb der EU wiederherstellen zu wollen, und die derzeitige Lage als „Abnormalität“ bezeichnet.

Deutschland setzt auf die Wiederöffnung am 15. Juni, wir arbeiten auch mit Österreich und anderen EU-Ländern für einen gemeinsamen Neubeginn“, erklärte Di Maio. Der Neustart des ausländischen Fremdenverkehrs sei für Italien besonders wichtig.

Einheitliche Regelungen für die Touristen
Besonders wichtig ist ihm dabei, dass alle italienischen Regionen die gleichen Regeln und Maßnahmen einführen: „Ansonsten weiß der ausländische Tourist nicht mehr, wie er sich von einer Region zur anderen bewegen soll“, warnte Di Maio vor regionalen Unterschieden. Die Regierung sei sehr darum bemüht, die Sommersaison zu retten. Der Tourismus hat in Italien einen kulturell und wirtschaftlich besonders hohen Stellenwert und trägt mehr als zehn Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei.

Im Streit um die EU-Wiederaufbauhilfen nach der Corona-Krise („Recovery Fund“) rief Di Maio die selbst ernannten „Sparsamen Vier“, zu denen auch Österreich zählt, zur Dialogbereitschaft auf. „Man muss begreifen, dass, wenn ein Land fällt, alle fallen.“ Die Zukunft der gesamten Europäischen Union stehe auf dem Spiel.

„Ich glaube, dass die EU in der Lage ist, mithilfe des Recovery Fund eine neue Zukunft zu schreiben“, sagte der Außenminister.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.