24.05.2020 11:00 |

Steirische Youngsters:

Steirische Eishockey-Legionäre auf Vaneks Spuren

Der Traum vieler jungen Eishockey-Spieler ist es, einmal Profi im Ausland zu werden. Eine steirische Dame und sieben steirische Herren spielten letzte Saison fern der Heimat und verfolgen ihren großen Traum. Mit Kilian Schwarz trainierte ein Youngster sogar mit Ex-NHL-Star Thomas Vanek. Verbandspräsident Philipp Hofer beobachtet den Weg der jungen Steirer und sieht großes Potenzial. Und das sind die vielversprechenden Talente...

Kilian Schwarz: „Vor zwei Jahren hatte er einige Wochen die Möglichkeit Zeit in den USA mit Thomas Vanek zu verbringen, der mit ihm auch persönlich trainierte, um ihn auf das Abenteuer Amerika vorzubereiten. Kilian wohnte sogar bei Thomas“, weiß Hofer. „Vaneks Vater Zdenek und Kilians Papa, Sportarzt Dr. Stephan Schwarz, sind seit Jahren befreundet“, so Hofer. „Auf Zdeneks Empfehlung hin bekam Kilian dann die Möglichkeit für die Buffalo Jr. Sabres zu spielen“, erzählt Vater Stephan stolz.

Dort trug der Youngster sogar - auf Vaneks Spuren - die berühmte „österreichische“ Nummer 26 der Sabres. Letzte Saison spielte der 16-jährige Grazer schließlich am Riley College in Kanada. „Aktuell ist Kilian in den USA und bleibt auch dort“, erzählt Stephan Schwarz, „Er wird künftig am Nicolas Collage in Buffalo spielen.“

Theresa Schafzahl: Die gebürtige Weizerin spielte heuer die zweite Saison für die University of Vermont und ist seit Jahren fixer Bestandteil des Damen-Nationalteams. Die Stürmerin konnte in 72 Spielen für ihre Universität 46 Punkte sammeln, wurde letztlich sogar als beste Spielerin der Saison ausgezeichnet.

Noël Eschenberger und Niklas Reisner: Beide spielten heuer für die Academy -21 in Windsor (Kan) und hatten einen prominenten Coach: Ex-99ers-Publikumsliebling Greg Day ist Assistenztrainer.

Moritz Lackner: „Er gilt als großes Talent“, weiß Hofer. 2019/20 wechselte der 16-jährige Grazer nach Schweden zum Traditionsklub Leksands IF - der ersten Auslandsstation von NHL-Crack Michi Raffl. „Lackner zählt zu den großen Hoffnungsträgern.“

Paul Matscheko versucht sein Glück in Schweden. Der Obersteirer wechselte 2018/19 zu IFK Täby und weiter zu Nyköpings. „Letzte Saison spielte er für Visby/Roma. Es sieht aber so aus, als ob er wieder in Österreich Fuß fassen möchte“, weiß Hofer.

Matteo Mitrovic und Fabian Mörth (beide Jahrgang 2003) besuchen aktuell die neue Akademie von Skien in Norwegen. Akademieleiter ist dort ein alter Bekannter, der noch immer gute Kontakte nach Österreich hat: Ex-99ers-Goaliecoach Sam Liebkind.

Christoph Kothgasser
Christoph Kothgasser
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
12° / 23°
wolkig
11° / 23°
bedeckt
11° / 23°
heiter
9° / 25°
stark bewölkt
11° / 24°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.