15.05.2020 21:41 |

„Krone“ war dabei

Erste Gottesdienste nach zwei Monaten Pause

Gelbe Bänder vor jeder zweiten Kirchenbank, Desinfektionsmittel vor den Eingängen, Nicken statt händischem Friedensgruß: Corona hat den Ablauf der Heiligen Messen völlig verändert. Doch die heimischen Geistlichen haben sich gut auf die neue Situation vorbereitet: „Hauptsache, es geht wieder los“, freute sich etwa Franz Neumüller, Pfarrer im weststeirischen Stainz, über eine „halb volle“ Schlosskirche. 

„Halb voll“ ist für ihn positiv, denn bisher waren in der Corona-Zeit seine Kirchenbänke leer. Nun feiern 69 Gläubige mit ihm den Gottesdienst, zehn dürfen ihn vor der Kirche via Lautsprecher mitverfolgen. Noch dominierten bei vielen Zurückhaltung und Vorsicht, „doch ich bin überzeugt, dass es schnell wieder aufwärts geht“, blickt Neumüller optimistisch in die Zukunft.

Erster Gottesdienst im Wiener Stephansdom
Indes war die „Krone“ auch beim ersten feierlichen Gottesdienst in Wiener Stephansdom von Dompfarrer Toni Faber am Freitag um 18 Uhr dabei, der unter dem Titel „Österreich ist frei!“ gehalten wurde. Ebenso im Gotteshaus die Kultusministerin Susanne Raab (ÖVP), die vorab einen Rundgang mit Faber und „Krone“ im „Steffl“ absolvierte.

Regelungen gut umgesetzt
„Ich habe gesehen, dass unsere gemeinsam vereinbarten Regelungen sehr gut umgesetzt werden. Die Maßnahmen stellen sicher, dass die Gläubigen wieder gemeinsam Gottesdienste feiern können und gleichzeitig vor einer möglichen Infektion bestmöglich geschützt werden.“ Auch in der Bundeshauptstadt wurde Sicherheit wegen des Coronavirus großgeschrieben.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.