Miba-Chef:

Kapital-Reserven und Erfindergeist geben Halt

Es gab bereits Anträge und erste Auszahlungen: Die Rede ist vom mit 500.000 € dotierten Fonds der Familie Mitterbauer, die so Miba-Mitarbeitern hilft, die in der Coronakrise durch Einkommensverluste in existenzbedrohenden Notlagen sind. Chef F. Peter Mitterbauer spricht von „großen Herausforderungen“ in der Zukunft.

7700 Mitarbeiter beschäftigt die von Laakirchen aus agierende Miba weltweit, davon 2750 in Österreich, die derzeit alle in Kurzarbeit sind. Immerhin: Keines der Werke steht aktuell still - was auch damit zusammenhängt, dass die von F. Peter Mitterbauer geführte Gruppe breit aufgestellt ist. Dazu kommt eine gute Ausstattung mit Eigenkapital, die Sicherheit gibt. „Um das Unternehmen durch schwierige Zeiten mit klarem Kurs zu steuern“, betont Mitterbauer. Der Chef spricht von „großen Herausforderungen, die in den nächsten Monaten auf uns zukommen“.

54 neue Patente im Jahr 2019/2020
Auch der Erfindergeist gibt Halt: Im letzten Geschäftsjahr wurden 54 neue Patente angemeldet. Die Miba entwickelt und produziert Teile, die Fahrzeuge, Züge, Schiffe, Flugzeuge und Anlagen zur Herstellung, Übertragung und Speicherung von Energie leistungsstärker und umweltfreundlicher machen. Spezialisiert ist die Gruppe unter anderem auf Sinterformteile, Motoren- und Industriegleitlager und Technologien für die E-Mobilität. Der Umsatz 2019/20 ging leicht zurück, betrug 977 Millionen €.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol