07.05.2020 12:00 |

Gehaltsstufen

Wieder Wirbel um die Pflege

Die Honorierung der Pflegeberufe war wieder einmal Thema im Salzburger Landtag. Wieder gingen die Ansichten dabei weit auseinander. Die ÖVP hat mit der Landesregierung nun beschlossen, dass FH-Absolventen in einem höheren Gehaltsschema einsteigen. Eine höhere Ausbildungsentschädigung kommt nicht.

Wie wichtig die Pflegeberufe sind, zeigt die Corona-Krise noch einmal verstärkt. Da sind sich ÖVP und SPÖ in Salzburg einig. Dann ist aber schon Schluss mit den gemeinsamen Ansichten. So hat die Volkspartei mit der Landesregierung beschlossen, dass Absolventen der Fachhochschule künftig in ein höheres Gehaltsschema einsteigen werden. „Wir halten das für die bessere und für die Betroffenen auf lange Sicht auch viel attraktivere Variante als Vorschläge in Richtung Praktikaentgelt für diese Gruppe in den Ausbildungsjahren“, sagt VP-Klubobfrau Daniela Gutschi. Eine höhere Bezahlung bei der praktischen Ausbildung, ähnlich der Lehrlingsentschädigung, hatte die SPÖ gefordert. „Den angehenden Fachkräften wird nur ein Taschengeld in der Höhe von maximal 511 Euro pro Monat bezahlt. Das ist zum Leben zu wenig und sicher auch einer der Gründe, warum wir in der Pflege Nachwuchsprobleme haben“, sagt Sozialsprecherin Barbara Thöny (SPÖ), die mehr von einem „feuchten Händedruck“ für die angehenden Pflegekräfte spricht. Der Antrag der Sozialdemokraten inklusive dem Vorschlag zur Einrichtung einer Arbeitsgruppe wurde bei der Ausschusssitzung im Landtag von der Regierung „niedergestimmt.“

Felix Roittner

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. Oktober 2020
Wetter Symbol