30.04.2020 12:29 |

Veteran & Chartstürmer

Corona-Spendensammler feiert 100. Geburtstag

Jener britische Weltkriegsveteran, der in den vergangenen Wochen knapp 30 Millionen Pfund (knapp 35 Millionen Euro) an Spenden sammelte, hat am Donnerstag seinen 100. Geburtstag gefeiert. Zu den Gratulanten gehörten unter anderem die 94 Jahre alte Queen Elizabeth II. und Premierminister Boris Johnson.

Captain Tom Moore erhielt zudem 125.000 Geburtstagskarten aus Großbritannien und der ganzen Welt. Zwei Flugzeuge aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs überflogen mehrmals das Haus des Veteranen in Marston Moretaine nahe Bedford.

„Ihre heldenhaften Bemühungen haben die gesamte Nation aufgemuntert“, sagte Johnson in einer Videobotschaft.

Chartsturm mit „You‘ll Never Walk Alone“
Vergangene Woche war Moore, der inzwischen vom Captain ehrenhalber zum Colonel befördert wurde, sogar mit seiner eigenen Version der Fußball-Hymne „You‘ll Never Walk Alone“ an die Spitze der Charts in Großbritannien gestürmt. Den Song nahm er gemeinsam mit dem britischen Sänger und Schauspieler Michael Ball und einem Chor des Nationalen Gesundheitsdienstes NHS auf. „Was für wundervolle Neuigkeiten“, sagte Moore der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge, als er von seinem Erfolg erfuhr. „Meine Enkelkinder können nicht glauben, dass ich die Charts anführe!“

Begonnen hatte Moore vor einigen Wochen mit einem Spendenaufruf für 1000 Pfund. Er wolle dafür vor seinem 100. Geburtstag 100 Runden mit seinem Rollator durch seinen Hinterhof marschieren, versprach Moore. Doch die Spenden hörten nicht auf zu fließen.

Über 34 Millionen Euro für Gesundheitsdienst
Das Geld, umgerechnet rund 34,2 Millionen Euro, soll dem wegen der Coronavirus-Pandemie schwer belasteten NHS zugutekommen. Moore schaffte damit sogar einen neuen Guinness-Weltrekord für die höchste Summe, die bei einem Spendenlauf je zusammenkam.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).