30.04.2020 06:00 |

Seither neue Regeln

Postler schleppte Virus in Wiener Pflegeheim ein

Ein gefährliches Mitbringsel hatte ein Postler - unabsichtlich - für die Bewohner eines Pflegeheims im Wiener Bezirk Döbling. Knapp vor dem strikten Betretungsverbot hatte der Zusteller laut Rathaus das Coronavirus ins Haus eingeschleppt.

Vermutlich hatte der Austräger im Foyer, wo sich die Postkästen befinden, Kontakt mit dem Personal. Die Mitarbeiter haben den Krankheitserreger in der Folge in die Zimmer getragen.

Seitdem gilt für die Post: Briefe und Sendungen müssen vor dem Eingang abgelegt werden. Zum Glück hatte es für die Betroffenen keine tödlichen Konsequenzen. Alle haben überlebt.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol