Unterricht daheim

Schüler jetzt beim Lernen zu Hause unterstützen

Österreich
20.04.2020 06:00

Woche 6 der Corona-Maßnahmen und in der für 1,1 Millionen Schüler, deren Eltern und rund 120.000 Lehrer brennenden Frage der Wiederöffnung der Schulen heißt es weiter: Bitte warten! Die Regierung hat zum Thema Schule noch immer keinen Fahrplan vorlegt, viele hoffen auf endlich mehr Klarheit in den kommenden Tagen. Fest steht: Die Kinder müssen mindestens bis Mitte Mai bestmöglich daheim weiterlernen.

Die „Krone“ schafft gemeinsam mit Bildungsexperten Abhilfe in dieser herausfordernden Zeit und stellt neben einer Fülle an Lerntipps auch eine laufend erweiterte Auswahl an Übungen für unterschiedliche Schulstufen zur Verfügung.

Wann sollen Kinder wieder in die Schule?

Die „Krone“-Umfrage zur Wiedereröffnung der Schulen finden Sie hier!

Flow-Effect, oder: Warum lernen glücklich macht
Der Glücksforscher Mihály Csíkszentmihályi hat in einer Studie über „Talentierte Teenager“ nachgewiesen, dass das familiäre Umfeld einen wesentlichen Einfluss darauf hat, ob sich das Talent eines Kindes entfalten kann.

„Entbehrungen, Konflikte und Ablehnung des Kindes durch die Eltern sind die ganz großen Feinde des talentierten Kindes“, betont Bildungsexperte Dr. Andreas Salcher. Aber auch wenn Eltern z.B. aufgrund ihrer persönlichen Werte dem abstrakten Denken keinen hohen Stellenwert beimessen oder Kunst ablehnen, färbt diese Einstellung schnell auf das Kind ab, und es wird nur sehr selten sein Talent auf diesem Gebiet ausleben.

In seinem aktuellen Buch „Der talentierte Schüler und seine ewigen Feinde“ erklärt Andreas Salcher mit Sachverstand und Humor, wie Eltern die Talente ihrer Kinder richtig fördern können. (Bild: ecowin, krone.at-Grafik)
In seinem aktuellen Buch „Der talentierte Schüler und seine ewigen Feinde“ erklärt Andreas Salcher mit Sachverstand und Humor, wie Eltern die Talente ihrer Kinder richtig fördern können.

Eine harmonische Familie, die das talentierte Kind unterstützt, aber auch im richtigen Ausmaß fordert, erhöht maßgeblich die Chance dafür, dass sich dieses auf die Ausübung seines Talents konzentrieren kann. Diese besonderen Glücksgefühle, die man auch Flow-Erlebnisse nennt, motivieren das Kind innerlich, so viel Zeit wie möglich in sein Talent zu investieren, so Salcher. Dadurch wird eine positive Verstärkungsspirale ausgelöst.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele