12.04.2020 19:00 |

Paar in Krise getrennt

Baby-Glück zu Ostern getrübt

Nicole Schmidhuber aus Salzburg ist am Boden zerstört: Sie erwartet ein Baby und kann die Vorfreude mit dem werdenden Papa gar nicht richtig teilen. Denn Florian kommt aus Bayern und darf in der Corona-Krise nicht über die Grenze. Wie lange das noch streng gehandhabt wird, weiß derzeit niemand

Bei allem Verständnis für die Virus-Krise und die Vorsichtsmaßnahmen: „Aber ist es nicht unmenschlich, den werdenden Papa von seiner Freundin fernzuhalten?“, fragt sich Nicole betrübt. Die 24-Jährige kommt jetzt in die 23. Schwangerschaftswoche. Ihr Florian, der noch bei seinen Eltern wohnt, sieht den Baby-Bauch nur aus der Ferne heran wachsen. Auch bei Untersuchungen, wo sich sonst Paare gemeinsam freuen, ist die Flachgauerin alleine. Nicole enttäuscht: „Er darf nur über die Grenze, wenn er einen negativen Corona-Test vorweisen kann. Es ist aber unmöglich an so einen zu kommen.“ Auch das bayrische Gesundheitsamt lehnte die dringende Bitte gleich ab. „Früher“, meint die werdende Mama, „waren die offenen Grenzen ganz selbstverständlich. Wir hätten nie geglaubt, dass das so kommt.“

Politik reagierte auf ihre Hilferufe bisher nicht


Nicole hat schon mehrere Hilferufe an Behörden und Politik geschrieben. „Auch dem Team Kurz hab ich schon unsere Lage geschildert“, erzählt sie. Bisher waren die Bemühungen alle ohne Erfolg.

„Wir bekommen überall die Antwort, dass es bis Ende Juni dauern kann. Aber Genaueres weiß ja niemand.“ Sie will und kann nicht mehr tatenlos auf die Öffnung der Grenzen und auf das Wiedergewinnen der völligen Reisefreiheit warten. Denn auch der Geburtstermin rückt näher: Im August ist es für sie soweit.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol