Frankfurt übt wieder

„Training in kleinen Gruppen für uns Neuland“

Der deutsche Ex-Weltmeister Erik Durm hat das wegen der Coronavirus-Krise in Kleinstgruppen abgehaltene Training in der deutschen Fußball-Bundesliga als sehr anspruchsvoll beschrieben. „Die Handhabe ist für uns alle Neuland und sehr komplex für ein Team, das es gewohnt ist, für gewöhnlich zusammen zu trainieren“, erklärte der Verteidiger von Eintracht Frankfurt am Sonntag.

Frankfurt-Trainer Adi Hütter ließ seine Schützlinge, darunter die ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger und Stefan Ilsanker, in Zweiergruppen trainieren - gestaffelt und auf vier verschiedenen Plätzen. Es standen Passübungen, Flanken und Torschüsse auf dem Programm. „Auch Parcours gehören dazu, um wieder die kleinen, schnellen Bewegungen reinzubekommen“, erklärte Durm (unten im Bild) in einer Klub-Mitteilung.

Die Frankfurter waren am Freitag nach zweiwöchiger Quarantäne in den Trainingsbetrieb zurückgekehrt, nachdem zwei Spieler und zwei Betreuer positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Zahlreiche deutsche Bundesligisten haben inzwischen das Training in Kleingruppen wieder aufgenommen.

In Österreich vorerst noch kein Training möglich
In Österreich ist dies aufgrund der behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus vorerst nicht möglich. Sportminister Werner Kogler zeigte sich am Samstag aber gesprächsbereit. Die Spielergewerkschaft VdF hat eine Umfrage gestartet, ob und wann die Akteure der beiden höchsten Spielklassen zu einer Rückkehr auf den Trainingsplatz bereit wären. Eine Auswertung soll bis Mitte der Woche vorliegen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten