Frau positiv getestet

Griechenland: Erster Covid-Fall in Flüchtlingscamp

Ausland
31.03.2020 16:30

Erstmals ist in Griechenland in einem Flüchtlingslager eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 diagnostiziert worden. Betroffen ist eine Frau, bei der der Erreger, der die Lungenkrankheit Covid-19 auslöst, nach der Geburt ihres Kindes in einem Krankenhaus in Athen festgestellt wurde. Das gab das griechische Migrationsministerium am Dienstag bekannt.

Die Menschen, die mit der aus Afrika stammenden Frau in Kontakt gekommen sind, seien isoliert worden. Ähnliche Maßnahmen seien im Camp von Ritsona, rund 80 Kilometer nördlich von Athen, getroffen worden. Es werde nun nachgeforscht, wo genau die Frau infiziert wurde. 

Im Lager in Ritsona - wo nach Schätzungen griechischer Medien rund 3000 Menschen leben - ist die Lage bei weitem nicht so schlimm wie in den total überfüllten Camps auf den Inseln im Osten der Ägäis. 

(Bild: AFP/Louisa Gouliamaki)

UNHCR warnt vor Ausbreitung in den Lagern
Erst am Montag hatte das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR wegen der Gefahren durch die Ausbreitung des Coronavirus eine Entlastung der überfüllten Flüchtlingslager auf den griechischen Inseln gefordert. „Die Menschen leben jetzt schon unter extrem risikoreichen Bedingungen, auf engstem Raum eingepfercht, ohne ausreichende Hygiene“, sagte Boris Cheshirkov vom griechischen UNHCR der Deutschen Presse-Agentur.

Die Zustände in den Flüchtlingslagern auf den Inseln Lesbos, Samos, Chios, Leros und Kos gelten seit Langem als untragbar. Insgesamt rund 42.000 Menschen sind dort in Unterkünften untergebracht. Vor knapp zwei Wochen hatten die Behörden die Lager praktisch unter Quarantäne gestellt. Nur das Personal darf die Zentren betreten, die Asylsuchenden dürfen nur in Notfällen die Lager verlassen.

Das überfüllte Flüchtlingslager Moria auf der Ägäisinsel Lesbos (Bild: Associated Press)
Das überfüllte Flüchtlingslager Moria auf der Ägäisinsel Lesbos

NGOs fordern Evakuierung der Flüchtlingscamps
Vor genau einer Woche haben NGOs die sofortige Evakuierung der völlig überfüllten griechischen Flüchtlingslager auf den Ägäisinseln gefordert. Denn angesichts der dort vorherrschenden Enge und der prekären hygienischen Bedingungen drohe eine rasche Ausbreitung des Coronavirus in den Lagern, warnte man.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele