20.03.2020 10:44 |

Sammelstellen gesperrt

Wegen Corona: Illegale Müll-Ablagerung häuft sich

Illegale Müllablagerung häufen sich jetzt in der Corona-Zeit - besonders in der Landeshauptstadt. Müllsünder haben mit hohe Geldstrafen zu rechnen. 

„Die Bevölkerung hat jetzt Zeit, Wohnungen und Keller zu räumen. Dadurch fällt extrem viel Sperrmüll an“, sagt Klagenfurts Vizechef Wolfgang Germ und bittet: „Wenn Bürger ihre vier Wände ausmisten, dann sollen sie den Sperrmüll vorübergehend zuhause zwischenlagern.“ Illegale Ablagerungen sind strafbar. Aufgrund des Abfallwirtschaftsgesetztes werden Personen, die ihren Sperrmüll irgendwo beseitigen, bestraft. Müllsünder haben mit einer Geldstrafe von über 730 Euro zu rechnen. „Die Sammelstellen ASS Süd und Nord sind wegen der Corona-Krise geschlossen, das ist eine wichtige Maßnahme!“, warnt Germ. 

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.