06.03.2020 14:07 |

Immer weniger tauglich

Das Bundesheer auf der Suche nach Soldaten

Österreichs Bundesheer kann von fetten Jahren nur träumen. Ressourcenknappheit an allen Ecken und Enden. Auch gibt es schon zu wenig Wehrpflichtige. Dem will die Regierung entgegensteuern. Es soll ab 2021 zwei Tauglichkeitsstufen geben. Ein Ministerratsentwurf wird nächste Woche eingebracht.

Die Verteidigungsminister der jüngeren Vergangenheit kämpften erfolglos um mehr Ressourcen. Es droht neues Ungemach: die Zahl der wehrfähigen Männer wird sinken. Im Schnitt werden bis 2033 pro Jahr rund 37.000 Männer als Stellungspflichtige zur Verfügung stehen, im Vorjahr waren es 45.000.

Nur 16.000 davon entschieden sich für den Grundwehrdienst. Das Heer benötigt jedoch 20.000 pro Jahr. Ministerin Klaudia Tanner weiß um die Problematik und sagt, dass nicht Milch und Honig fließen würden. Was nun? Die Regierung will neue Tauglichkeitskriterien etablieren.

Zwei Tauglichkeitsstufen ab 2021
Der entsprechende Ministerratsentwurf wird nächste Woche eingebracht. Demnach soll es ab 1. Jänner 2021 zwei Tauglichkeitsstufen geben: „volltauglich“ und „teiltauglich“. „Volltauglich“ bedeutet, dass der Grundwehrdiener wie derzeit uneingeschränkt bei Heer oder Zivildienst zum Einsatz kommt. Wird jemand als „teiltauglich“ eingestuft, wird er zum Dienst im Büro, in der Küche oder entsprechend individueller Fähigkeiten eingesetzt.

Der Status „untauglich“ wird somit seltener vergeben. Tanner: „Grundwehrdiener sind die Basis des Heeres. Ohne Grundwehrdienst gibt es keine Kadersoldaten und keine Miliz.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.