06.03.2020 07:25 |

NHL

Raffl trifft bei Sieg der Philadelphia Flyers

Die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl haben am Donnerstag in der NHL ihre Siegesserie fortgesetzt. Die Flyers feierten mit einem 4:1 gegen die Carolina Hurricanes ihren achten Sieg in Folge. Raffl traf im heimischen Wells Fargo Center im zweiten Drittel nach einem Gegenstoß zum 2:0. Der Villacher hält nun bei acht Saisontoren.

Für die Flyers war es auch das achte Spiel in Folge, in dem das Team aus Pennsylvania zumindest vier Tore erzielt hat. Eine solche Serie gelang zuletzt im Jänner 1993. In der Eastern Conference bleibt Philadelphia Dritter, schloss nach Punkten aber zu den Washington Capitals auf, die bei den New York Rangers ein 5:6 nach Verlängerung kassierten.

Mann des Spiels in New York war Mika Zibanejad. Der Schwede traf fünfmal für die Rangers, wobei er auch das entscheidende Tor nach 33 Sekunden der Overtime anschrieb. Fünf Treffer in einem Spiel waren in dieser Saison noch keinem NHL-Profi gelungen. In der Geschichte der Rangers ist Zibanejad erst der dritte Spieler, dem eine solche Ausbeute glückte. Für Washington traf Superstar Alex Owetschkin zweimal.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten