18.07.2010 19:05 |

Videoüberwachung?

Illegale Müllentsorgung stößt FPÖ sauer auf

Der Platz vor der Altstoffsammelstelle in Eisenstadt gleicht einer Müllhalde: Alte Elektrogeräte, ausgediente Möbel und wertloser Schrott werden hier illegal abgeladen. "Die Kosten für die Entsorgung müssen alle Bürger tragen", ärgert sich FPÖ-Stadtobmann Géza Molnár und drängt auf eine Lösung.

"Es ist fraglich, ob die Stadtgemeinde überhaupt etwas unternimmt, um die Übeltäter zu erwischen. Im Müll finden sich in der Regel doch Hinweise auf die Herkunft. Der neue Ordnungsdienst M.U.T. ist unseres Erachtens genau für solche Fälle da", betont Molnár.

Im Rathaus sieht man das anders: "Es ist viel zu teuer, den Platz Tag und Nacht zu kontrollieren", heißt es. "Eine Möglichkeit wäre eine Videoüberwachung. Vorausgesetzt, die Datenschutzkommission gibt grünes Licht."

von Tina Blaukovics, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Jänner 2021
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
2° / 7°
wolkig
1° / 11°
heiter
2° / 7°
wolkig
-0° / 8°
wolkig