27.02.2020 18:31 |

Persönliche Gründe

Ex-Minister Josef Moser verlässt den Nationalrat

Der frühere Justizminister und Ex-Rechnungshof-Präsident Josef Moser verlässt im März den Nationalrat. Diesen nicht ganz unerwarteten Schritt kündigte er Donnerstagabend im Zug der Plenardebatte an. Moser nannte persönliche Gründe für seinen Abschied. „Er wolle aber weiterhin ein politischer Mensch bleiben“, sagte er zur „Krone“.

Seine letzte Wortmeldung galt den zu beschließenden Haftungsobergrenzen, wo er den vorliegenden Antrag an sich begrüßte, aber noch weitere Verbesserungen in Sachen Transparenz für die Zukunft wünschte.

Ausdrücklich betonte Moser, der seine politische Karriere dereinst im freiheitlichen Parlamentsklub als Klubdirektor begonnen hatte, dass es auch sein Wunsch gewesen sei, nicht mehr der Bundesregierung anzugehören. Er danke Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), dass dieser das ohne Murren respektiert habe. 

Mosers berufliche Zukunft ist offen
Wie Moser am Rande des Plenums gegenüber Journalisten berichtete, ist seine berufliche Zukunft offen. Der frühere Justizminister erklärte, er habe sich ursprünglich für eine Position am Europäischen Rechnungshof bewerben wollen. Gesundheitliche Probleme hätten das aber verhindert. Moser will sich nun der Familie widmen.

Oberösterreicher Saxinger wird Nachfolger
Nachfolger von Moser im ÖVP-Klub wird der oberösterreichische Arzt Werner Saxinger. Er kommt zum Zug, nachdem sich die eigentlich nächst gereihte Vorarlbergerin Martina Ess vor einigen Wochen komplett aus der Politik zurückgezogen hatte.

Neben seinem Job als Primar ist der 54-jährige Hautarzt Saxinger auch Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Dermatochirurgie. Vorstandsmitglied ist er sowohl in der Gesellschaft für Dermatologie als auch in der Ärztekammer Oberösterreich, in der er für die Ausbildung der Jungärzte zuständig ist und die Primarärzte vertritt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.