28.02.2020 15:23 |

In Fußgängerzone:

Neues Baumprojekt in Eisenstadt gestartet

In Zukunft soll in der Landeshauptstadt pro Einwohner ein Baum gepflanzt werden. Ein erster Schritt wurde nun mit dem Einsetzen von zehn neuen Bäumen in der Fußgängerzone unternommen. Man setzt auf den Feldahorn, der auch bei höheren Temperaturen gedeiht.

Bäume sind nicht nur wichtig für das Stadtbild, sondern tragen auch zum Klimaschutz bei. In der Fußgängerzone in Eisenstadt wurden nun zehn neue Bäume gepflanzt. In einem speziellen Hochbeet, welches auch Raum für Blumen bietet und als Sitzgelegenheit genutzt werden kann, sollen die Schattenspender in Zukunft gedeihen.

Die richtige Baumart wurde sorgfältig ausgewählt, vor allem auf die Verträglichkeit mit heißen Temperaturen wurde geachtet. Schlussendlich entschied man sich für den robusten Feldahorn.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
5° / 21°
wolkenlos
-2° / 20°
wolkenlos
7° / 21°
wolkenlos
2° / 21°
wolkenlos
2° / 20°
wolkenlos

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.