13.02.2020 09:23 |

Von Polizei erwischt

Mann bewarf Fenster von Firma mehrmals mit Steinen

Eine mysteriöse Serie konnte im Bezirk Spittal geklärt werden: Gleich mehrmals dürfte ein 49-jähriger Mann in den vergangenen Monaten die Fensterscheiben einer aufgelassenen Firma mit Steinen beworfen und beschädigt haben. Als er es in der Nacht auf Donnerstag wieder tat, wurde er von Polizeibeamten auf frischer Tat ertappt. Die Ermittler gehen von zehn Sachbeschädigungen aus.

Gegen 4.45 Uhr hatte der 49-Jährige am Donnerstag - zum wiederholten Male - einen Stein gegen die Fensterscheibe einer aufgelassenen Firma geworfen.

Womit er nicht gerechnet hatte: Die Polizeibeamten waren ihm diesmal auf der Lauer. Er konnte somit auf frischer Tat betreten werden.

Aufgrund der immer gleichen Vorgehensweise werden ihm insgesamt zehn Sachbeschädigungen aus den vergangenen Monaten zur Last gelegt.

Die Schadenshöhe wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der 49-jährige wird der Staatsanwaltschaft angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.