CAR-T-Zell-Methode:

Neue Therapie gegen Krebs in Linz erprobt

Walter Fischler (61) hatte Lymphdrüsenkrebs. Nach 30 Chemotherapien galt der Tiroler als austherapiert. Doch dann eröffnete sich für ihn die Möglichkeit, als erster Österreicher an einem neuen Therapieversuch im Ordensklinikum Linz teilzunehmen. Nach erfolgreicher Behandlung blickt er wieder optimistisch in die Zukunft.

„Herr Fischler hatte nicht mehr viele Optionen – die klassischen Methoden waren alle ausgeschöpft“, sagt Andreas Petzer, Primar der Interne 1 am Ordensklinikum Linz. Der vierfache Vater und siebenfache Großvater war an einem „follikulären Lymphom“ erkrankt, das mit 30 Chemotherapien leider ohne dauerhaften Erfolg bekämpft worden war.

Von Tirol nach Linz
ber Vermittlung der Uniklinik Innsbruck ist der 61-Jährige aus Absam im Rahmen einer internationalen Studie im November für eine neue Krebs-Immuntherapie (CAR-T-Zell) nach Linz überstellt worden.

270.000 Euro pro Patient
Petzer: „Es ist eine Mischung aus zellulärer, Immun- und Gentherapie – wir sind stolz, so etwas hier anbieten zu können.“ Die Behandlung kostet pro Patient 270.000 Euro. In Österreich war Fischler bisher der einzige Teilnehmer. Bei ihm hat die neue Therapie gefruchtet: „Ich fühl’ mich gut, schau’ wieder hoffnungsfroh nach vorn.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.