Wechsel im Sommer?

180 Millionen! Mega-Angebot für Klopps Superstar

Liverpools Virgil van Dijk, derzeit wohl der beste Verteidiger der Welt, soll das Interesse von Juventus Turin geweckt haben! Die Italiener planen offenbar ein Mega-Angebot in der Höhe von 180 Millionen Euro.

Wie die englische „Sun“ berichtet, will die „Alte Dame“ den Niederländer im Sommer nach Italien locken. Der 28-Jährige soll beim Gewinn der Premier League auch offen für neue Herausforderungen sein. Der Plan von Juventus: Mit Landsmann Matthijs de Ligt soll er das Innenverteidiger-Duo bilden.

Im Sommer 2018 wechselte Van Dijk für rund 84 Millionen Euro von Southampton zu Liverpool und avancierte damals zum teuersten Verteidiger der Welt. Mittlerweile hat Englands Harry Maguire diese Marke übertroffen. Für 87 Millionen Euro ging er zu Beginn der Saison von Leicester City zu Manchester United.

Ob Liverpool Van Dijk ziehen lässt, ist allerdings fraglich. Denn der 28-Jährige gehört in der Truppe des Deutschen Jürgen Klopp zu den absoluten Leistungsträgern. Sein Vertrag bei den „Reds“ läuft noch bis 2023.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.