Causa Chorherr

Verein räumte fast ohne Kontrolle 450.000 Euro ab!

Wien
25.01.2020 06:01

Schlamperei oder Druck von „oben“? 450.000 Euro räumte der „Chorherr-Verein“ S2arch laut einem Revisionsbericht, der der „Krone“ vorliegt, ab. Um an das Geld zu kommen, waren offenbar kaum mehr als ein paar Zettel notwendig.

Würde das ein Privater machen, hätte er längst das Finanzamt am Hals. Oder stünde vor dem Richter. Bei Steuergeld im Rathausbereich läuft vieles anders. 450.000 Euro cashte der „Südafrika-Schulverein“ des grünen Ex-Gemeinderates Christoph Chorherr zwischen 2008 und 2016 ab. Wofür die Mittel eingesetzt wurden, interessierte den Magistrat offenbar wenig.

(Bild: APA/Herbert Pfarrhofer)

Folgende Dokumentationsmängel listet der interne Prüfbericht auf:

  • Zum Förderablauf gab es keine schriftlichen Prozessbeschreibungen.
  • Bei der Abrechnungskontrolle wurde auf das Vier-Augen-Prinzip verzichtet.
  • Förderakten wurden unvollständig geführt und abgelegt, Unterlagen teilweise erst 19 Monate (!) nach dem Fristablauf eingefordert.
  • Etwaige Rückforderungen ausbezahlter Beträge waren nirgends ersichtlich.
  • Nicht nur die Justiz, auch ein U-Ausschuss beschäftigt sich mit diesen Vorgängen. Nächste Sitzung: Mitte Februar.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele