21.01.2020 09:40 |

Rekordwellen & Schnee

Sturmtief „Gloria“ wütet in Spanien: Drei Tote

Schnee und Unwetter haben im Osten Spaniens Stromausfälle, Zugverspätungen und Rekordwellen ausgelöst. Besonders betroffen von Sturmtief „Gloria“ waren die Region rund um die Küstenstadt Valencia und die Balearen mit der Urlaubsinsel Mallorca. Auch drei Todesopfer sind zu beklagen.

Zwei Todesopfer starben offenbar an Unterkühlung, zudem wurde ein Mann von herabstürzenden Dachziegeln erschlagen.

Flüge gestrichen, Straßen gesperrt
Der Verkehr war durch das Unwetter ebenfalls stark beeinträchtigt: Der Flughafen von Alicante, der fünftgrößte des Landes, wurde am Sonntagnachmittag und Montag geschlossen. Bereits in der vergangenen Woche hatte der Flughafen wegen eines Brandes vorübergehend schließen müssen.

Auch mehrere Straßen- und Schienenverbindungen waren wegen des Sturms unterbrochen. Der Sturm soll laut den Wettervorhersagen bis Mittwoch anhalten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 26. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.