20.01.2020 06:57 |

SPÖ „verwundert“

Wiener Praterstraße: Streit um Tempo-30-Pläne

Bezirkschefin Uschi Lichtenegger (Grüne) will mit einer Tempo-30-Zone die Autofahrer auf der Wiener Praterstraße einbremsen. Die SPÖ zeigt sich über diesen Vorstoß „verwundert“. Eine Entscheidung fällt im Februar. Nebeneffekt des grün-roten Streits: Der geplante Umbau des Straßenzugs könnte sich verzögern.

Laut Lichtenegger sind viele Autofahrer in der Praterstraße deutlich zu schnell unterwegs. Bürger und Kaufleute hätten eine Verkehrsberuhigung gefordert. „Diesem Wunsch kommen wir jetzt nach“, so Lichtenegger. Die Planungen für den Umbau würden normal weiterlaufen. „Ich bin weiter für ein gemeinsames grün-rotes Projekt“, erklärt die Bezirkschefin.

„Mit uns im Vorfeld nicht gesprochen“
Ob das gelingt, ist fraglich: Bei der Bezirks-SPÖ ist der Unmut über die Tempo-30-Pläne groß. „Mit uns wurde im Vorfeld nicht darüber gesprochen“, erklärt Fraktionschef Christoph Zich (SPÖ). Man könne nicht von gemeinsamen Projekten sprechen und gleichzeitig Alleingänge durchführen. „Vielleicht liegt es auch am heurigen Wahljahr“, meint Bezirksrat Alexander Nikolai. Man solle die Praterstraße aus Wahltaktiken heraushalten.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.