14.01.2020 06:00 |

Feinstaub-Alarm:

In der Steiermark herrscht wieder dicke Luft

Zu früh gefreut: Nachdem die Bilanz für 2019 in Sachen Feinstaub deutlich besser ausfiel als jene in den Jahren zuvor, hat sich das Blatt nun wieder gedreht. Seit 1. Jänner gab es in Graz schon acht Überschreitungstage, aber auch in Leibnitz, Hartberg oder etwa Knittelfeld leiden die Bewohner unter schlechter Luft.

Acht Überschreitungstage wurden im neuen Jahr in der steirischen Landeshauptstadt bereits registriert - und es dürften noch im Jänner einige mehr werden: „Das windschwache Inversionswetter bleibt uns bis auf Weiteres erhalten“, weiß Hannes Rieder von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik.

Steirer auch 2019 Österreich-Rekordhalter
Allen voran für die Grünen Wasser in die Mühlen: „Jeder Tag mit ungesunder Luft ist einer zu viel! Es gibt keinen Grund für die Landesregierung, sich selbst auf die Schultern zu klopfen“, meint Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl.

Und sie erinnert: „Auch wenn die Zahl der Überschreitungstage letztes Jahr niedriger war, belegte die Steiermark trotzdem weiterhin die ersten beiden Plätze der traurigen Österreich-Feinstaubtabelle!“

EU-Vertragsverletzungsverfahren läuft
Zum zweiten Luftschadstoff, dem Stickstoffdioxid, läuft übrigens nach wie vor ein EU-Vertragsverletzungsverfahren gegen die Steiermark; Werner Prutsch, Leiter des Umweltamtes der Stadt Graz, pocht trotz allem auf eine differenzierte Betrachtungsweise: „Maßnahmen wie die Fernwärmeoffensive zeigen definitiv Wirkung, das merkt man an der Höhe der Schadstoffwerte. Es gab Jahre der doppelten und dreifachen Überschreitung, jetzt liegen wir knapp über der Grenze.“

Zurücklehnen solle man sich aber keinesfalls: „Den Hausbrand einzudämmen, muss oberstes Gebot bleiben. Aber auch die gefahrene Kilometer-Leistung muss dringend reduziert werden“, meint Prutsch.

Barbara Winkler
Barbara Winkler
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
15° / 20°
Gewitter
15° / 20°
starke Regenschauer
15° / 22°
Gewitter
17° / 18°
starke Regenschauer
13° / 13°
starke Regenschauer
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.