14.01.2020 09:00 |

Das sagen die Leser

Tiroler-Prügelvideo: „Überall nur mehr Egoisten“

Das Prügelvideo vom Tiroler Rangger Köpfl ist bereits landesweit bekannt und schlägt auch unter den „Krone“-Lesern hohe Wellen. Wie diese darüber denken lesen Sie hier: 

Sehr schockierend sind die Ereignisse, welche sich freitags am Tiroler Rangger Köpfl zugetragen haben und auf Video festgehalten wurden. Ein Pistenraupenfahrer wurde von einem Skitourengeher attackiert, als dieser die Gruppe auf mögliche Gefahren hinweisen wollte. Es wäre nicht das erste Mal, dass es hier zu schweren Unfällen kommen kann. 

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
elektronicfreak
Die Aggressivität steigt überall. Warum sollte es also auf den Skipisten anders sein?
Eigene Wahrnehmung: Wenn jemand nicht sofort bekommt was er will, wird er/sie gleich pampig. Erwachsene Menschen benehmen sich oft wie trotzige kleine Kinder. Dabei kommt man mit Freundlichkeit und den sogenannten guten Schmäh viel weiter.
5
0
Benutzer Avatar
magne60
Wenn Pistenraupenfahrer ihre Arbeit machen müssen gehören Skifahrer nicht mehr auf die Piste. Meiner Meinung sollte ab einer bestimmten Zeit ein Fahrverbot für die Skifahrer bestehen. Die müssen doch nicht wirklich um fast Mitternacht noch eine Abfahrt machen, wenn sie den ganzen Tag Zeit haben. Sollen sie eben früher abfahren und sich dann im Tal besaufen.
10
0

Generell wenig Verständnis herrscht unter den Lesern, für das absolut unangebrachte Verhalten des Tourengehers. Wobei hier immer wieder von „Verrohung der Gesellschaft“, oder „,ICH-Mentalität‘ der heutigen Zeit“ zu lesen ist. Auch die Zunahme der Gewaltbereitschaft sehen viele kritisch.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
dani1964
Die Aggressivität und Gewaltbereitschaft hat generell zugenommen, nicht nur auf der Schipiste. Aber das kommt von "jeder darf alles" und einem immer größer werdenden Egoismus. Bestraft werden solche Leute auch nicht gerade hart. Und ich persönlich glaube nicht, dass sich an dieser Situation die nächsten Jahre viel ändern wird.
21
2
Benutzer Avatar
removed-user
Das kommt davon, weil viele meinen soooo einzigartige Sterne am Himmel zu sein. Und ganz was besonderes.
19
0

Einige Leser hoffen auch darauf nicht leiden zu müssen, aufgrund des Fehlverhaltens anderer. „Solche Typen sind Gift für unsere Gesellschaft“, meint etwa Fixteifleini. „Irgendwann werden sie uns alles verbieten wegen solchen Dummköpfen“, vermutet Leser actionjackson.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
Fixteifleini
Voll krank. Solche Leute schaden uns Normalen Menschen. Wenn es den Bergbahnen reicht, werden Pisten außerhalb der Offnungszeit generell gesperrt. Alle friedlichen, erholungssuchenden Sportler leiden darunter. Solche Typen sind Gift für unsere Gesellschaft.
19
0
Benutzer Avatar
Kritisch11
Nicht nur auf den Skipisten werden die Leute immer aggressiver, das merkt man auch jeden Tag auf den Straßen.
33
0

Von einigen wird auch der übermäßige Alkoholkonsum - ob auf der Piste oder abseits - bekrittelt und teilweise für derartige Zustände verantwortlich gemacht. Alkohol geht bei unseren Lesern jedenfalls nicht als Milderungsgrund durch.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
71304442
Warum sollte es auf den Schipisten friedlicher zugehen?? Sind alle voll mit "Hüttenpunsch" und Bier!!!
7
0
Benutzer Avatar
WipptalerBua
Dieser Typ war ja anscheinend betrunken, wenn man die Tochter hört (Papa! Du hast zuviel getrunken)
Ich bin für ein Alkoholverbot auf den Schihütten. Ich habe schon sehr oft erlebt, dass Betrunkene die Pisten runterrasen und andere Schifahrer gefährden.
Weiters würde ich die Pisten generell für die Tourengeher sperren. Sie blockieren Parkplätze, die zahlende Gäste nicht mehr bekommen und nützen die präperierten Pisten, für die andere zahlen
28
1

Vor allem problematisch wird von allen Lesern gesehen, dass Fahrverbote und Absperrungen konsequent ignoriert werden, nicht allein von Tourengehern, sondern auch von Skifahrern oder Snowboardern. Oft liest man dann von „neuen Gesetzen“ oder „besseren Regeln“ die es braucht. Aber welchen Sinn haben neue Gesetze und Regelungen, wenn schon die bestehenden nicht beachtet werden? Wie sagte einst schon Goethe so treffend: „Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, in denen sie gelten.“ 

Thomas Brauner
Thomas Brauner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.