11.01.2020 09:00 |

Kommentar des Tages

Iran: „Flughafen hätte gesperrt werden sollen“

Nach dem Flugzeugunglück im Iran mit 173 Toten ist nun ein Video aufgetaucht, auf dem zu sehen ist, wie das Flugzeug getroffen wird. Neben US-Präsident Trump sind auch der kanadische Premier Justin Trudeau und der britische Regierungschef Boris Johnson überzeugt, dass es sich um kein technisches Versagen der Maschine handelt. Mittlerweile hat die iranische Führung zugegeben das Flugzeug unabsichtlich abgeschossen zu haben. Laut dem iranischen Staatsfernsehen handelte es sich um „menschliches Versagen“.

Leser HummerH2 weist darauf hin, dass in dem Moment, in dem die Luftverteidigung eines Landes aktiviert wird, eigentlich auch der Flughafen gesperrt werden sollte. Auch über den britischen Flughafen Heathrow wurde immerhin wegen Drohnen in der Luft für einige Stunden ein Startverbot verhängt.

Leserkommentar Icon
Leserkommentare
Benutzer Avatar
HummerH2
technische panne kann stimmen. aber ned beim flieger, sondern bei der luftabwehr. ich war zum zeitpunkt von 9-11, als die anschläge in den usa passiert sind in london. dort wurde ein start und landeverbot verfügt. genau das hätte der iran auch machen müssen. die luftabwehr war aktiv, weil man einen gegenschlag befürchtet hat. somit hätte der flughafen gesperrt gehört. bisserl mitdenken wäre manchmal lebensrettend.
7
0

Hier geht es zum letzten „Kommentar des Tages“

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages“ zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an post@krone.atWir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück, vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.