Dauerlösung?

Gregoritsch kommt bei Schalke an: Ein „Hammer-Typ“

Michael Gregoritsch punktete in seiner kurzen Zeit bei Schalke schon bei Trainer David Wagner und außerhalb des Platzes bei den Fans mit lässigen Sagern im YouTube-Format „Ey, sach ma!“

Nach seinem ersten Einsatz im Dress von Schalke 04 bekam Michael Gregoritsch, der die zweite Halbzeit spielte, gleich Lob. Trainer David Wagner meinte nach dem 0:1 (0:1) gegen den belgischen Erstligisten St-Truiden in Murcia: „Er war sehr aktiv, hat einen starken Freistoß geschossen und hatte weitere zwei torgefährliche Momente. Er hat gut mitverteidigt und Impulse gesetzt. Er ist mit seiner Präsenz ein Spielertyp, den wir so nicht im Kader hatten.“

Bei den Fans punktete „Gregerl“, der auch bei der „Krone“-Fußballerwahl jedes Jahr seine Unterstützer hat, ebenfalls schon voll. Im Schalker YouTube-Format „Ey sach ma!“ gab er als einen seiner drei größten Wünsche einen Derbysieg gegen Dortmund an, versprach dazu einen direkt verwandelten Freistoß gegen den BVB. Schon in seiner Zeit in Bochum war er häufiger Gast in der Veltins Arena: „Unglaublich geile Fans, geiles Stadion.“ Am meisten gefällt ihm im Ruhrpott die „Offenheit der Menschen“. „Hammer-Typ“ schrieb ein YouTube-User gleich in den Kommentaren. Ein anderer meinte: „Mega sympathisch, der Bursche.“ Ein dritter Fan hatte das Gefühl, „dass der richtig abgehen könnte“.

Zehn Scorer-Punkte bis Saisonende als Ziel
Und auch mit den Medien stellte sich der Stürmer gleich gut, gab der „Bild“ bereits ein großes Interview. Darin hielt er fest: „Ich bin geil aufgenommen worden. Ich würde hier gerne dauerhaft eine Heimat finden. Ich werde mir ein halbes Jahr den Arsch aufreißen. Dann schauen wir weiter.“ Sein persönliches Ziel ist hoch: „Zehn Scorer-Punkte im nächsten Halbjahr.“ Dann wäre Schalke wohl international dabei und „Gregerl“ bei der EM ein wichtiger Spieler. Teamchef Franco Foda schaute am Montag in Spanien vorbei, sprach länger mit Trainer Wagner. Denn neben Gregoritsch gibt es bei Schalke mit dem wieder fitten Alessandro Schöpf einen weiteren heißen EURO-Kandidaten.

Matthias Mödl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.