07.01.2020 11:14 |

Dichter Qualm

40 Menschen von Kellerbrand betroffen: 4 Verletzte

Vier Menschen sind durch Rauchgase bei einem Kellerbrand in einer Wohnhausanlage in der Engerthstraße in Wien-Leopoldstadt am Montagabend verletzt worden. 40 Personen wurden - zum Teil mittels Drehleiter - in Sicherheit gebracht, berichtete die Feuerwehr in einer Aussendung.

Der Brand brach aus ungeklärter Ursache im Keller der Anlage aus. Der Rauch breitete sich dann rasch in drei Stiegenhäuser aus, wodurch zahlreiche Menschen in ihren Wohnungen eingeschlossen waren. Einige flüchteten in Panik ins Freie.

Die Feuerwehr erhöhte angesichts der Rauchausbreitung die Alarmstufe sofort auf zwei und brachte gleichzeitig die Bewohner mittels Fluchtfiltermasken in Sicherheit. Mit einer Drehleiter wurden einige Personen über die Wohnungsfenster gerettet.

40 Menschen in Sicherheit gebracht
Insgesamt wurden rund 40 Personen in Sicherheit gebracht und zur weiteren Abklärung an die Berufsrettung Wien übergeben, hieß es. Vier Personen kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Spital. Für die übrigen Hausbewohner stand aufgrund der niedrigen Temperaturen ein Bus der Wiener Linien zum Aufwärmen bereit.

Die Feuerwehr bekämpfte die Flammen mit Löschschaum und über zwei zusätzliche Löschleitungen. Gleichzeitig wurde der Rauch aus drei Stiegenhäusern mit Hochleistungslüftern hinausgedrückt. Die Engerthstraße war während des Einsatzes für den Verkehr gesperrt. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.