26.12.2019 07:47 |

Seitenhieb bei Rede?

Queen verbannt Harry und Meghan von Schreibtisch

Dass Queen Elizabeth in ihrer Weihnachtsansprache jedes Jahr die Fotos wechselt, um aktuelle Ereignisse zu reflektieren, ist üblich. Fehlen aber Fotos der engsten Familienmitglieder, dann wirft das Fragen auf. Von Prinz Harry, Meghan sowie Urenkerl Archie fehlt dieses Jahr jede Spur. Nicht mal auf dem Beistelltisch war für die kleine Familie Platz.

Bei genauerem Hinsehen findet man auf dem Tisch der Königin zahlreiche Bilder der royalen Familie. Darauf zu sehen ist etwa der verstorbene König George VI., Prinz William und Herzogin Kate mit ihren drei Kindern sowie ein Bild von Prinz Charles und Herzogin Camilla.

Neben der Queen, auf einem goldenen Beistelltisch, thront ein Porträt ihres Ehemanns Prinz Philip und ein Foto der ersten Männer auf dem Mond: Neil Armstrong, Michael Collins und Buzz Aldrin. Von Harry, Meghan und Archie gibt es dieses Jahr kein Bild.

Im letzten Jahr sah das noch ganz anders aus. Dort stand im Hintergrund der Queen ein gemeinsames Bild von Prinz William, Frau Kate, Harry und Meghan.

Kurze Worte zur Geburt von Archie
Auch in ihrer Weihnachtsansprache hatte die Queen nur ein paar Worte für Enkel Harry und seine Familie übrig. „Prinz Philip und ich waren entzückt, unser achtes Urenkelkind in unserer Familie begrüßen zu dürfen“, sagt die Queen zur Geburt des kleinen Archie.

„Lang gehegte Differenzen überwinden“
Danach sprach die 93-Jährige über die Geburt von Jesus Christus. „Ein scheinbar kleiner und unbedeutender Schritt, den viele auch in Bethlehem übersehen haben“, so Elizabeth II. „Aber Jesus hat der Welt durch seine Lehre und sein Beispiel gezeigt, wie man mit kleinen hoffnungsvollen Schritten lang gehegte Differenzen und tiefliegende Zwietracht überwinden kann und Harmonie und Verständnis schafft.“ Ein kleiner Seitenhieb weil Harry und Meghan bereits mehrfach Traditionen brachen und dieses Jahr nicht mit der royalen Familie Weihnachten feierten?

Auszeit in Kanada
Die beiden wollten das Fest mit ihrem Baby Archie lieber mit Meghans Mutter feiern. Die kleine Familie hatte sich eine Auszeit von mehreren Wochen in Kanada genommen. Dort hatte die Herzogin von Sussex - so Meghans offizieller Titel - sieben Jahre lang gelebt und als Schauspielerin gearbeitet („Suits“).

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.