25.12.2019 06:59 |

Zappelte zu viel

Weihnachtskarpfen verursachte schweren Unfall

Ein außer Kontrolle geratener Weihnachtskarpfen hat im Norden Tschechiens einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Das berichteten die Nachrichtenagentur CTK am Dienstag unter Berufung auf die Polizei.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Demnach hatte eine Autofahrerin den lebenden Fisch in einer kleinen Wanne aus Kunststoff auf dem Beifahrersitz transportiert und nur durch eine darüber gestülpte Plastiksackerl gesichert.

Fiel Lenkerin in den Schoß
Das Tier zappelte während der Fahrt offenbar so sehr, dass es schließlich mit einem Schwung im Schoß der 62 Jahre alten Fahrerin landete. Das wiederum erschreckte die Frau dermaßen, dass sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und in der Kleinstadt Ceska Lipa (Böhmisch Leipa) gegen einen Betonmasten der Straßenbeleuchtung krachte.

Sie wurde schwer verletzt per Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht, war aber nicht in Lebensgefahr, wie eine Polizeisprecherin erklärte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).